Von Gewehren und Schreibmaschinen

Der Artikel widemt sich der Geschichte der Königlich Preußischen Gewehrfabrik in Erfurt, die 1862 die Produktion in der Domstadt aufnahm. Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges wurde die Produktion auf Schreibmaschinen umgestellt. Nach 1945 führte der VEB Optima Büromaschinenwerke Erfurt die Tradition fort, bis im Jahr 1992 das Aus kam.

 

http://www.tam-tam-stadtmagazin.de/pdf/tam.tam_Ausgabe16_www.pdf#page=14

Eines der noch erhaltenen Werkgebäude im Erfurter Brühl.

(CC BY-SA 3.0 - Michael Sander)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0